Molekulare Pflanzenzüchtung

Die Arbeitsgruppe 'Molekulare Pflanzenzüchtung' beschäftigt sich mit anwendungsorientierten Aspekten zur züchterischen Verbesserung von Kulturpflanzen. Das methodische Spektrum umfasst pflanzliche Gewebekulturtechniken, molekularbiologische Analysen  und auch die genetische Transformation von Pflanzenzellen zur Testung von Kandidatengenen. 

Im Mittelpunkt unseres Interesses  stehen zur Zeit die Kulturarten Ackerbohne, Pflaume und Raps aber auch forstlich genutzte Spezies wie Vogelkirsche und Riegelahorn.

Projekte

 

 

 

 

Förderung

Publikationen

Mitarbeiter

Kontakt


Ein Schwerpunkt liegt in der Optimierungsarbeit dieser Transformationsmethodik. Hier stehen Thematiken wie Transformationseffizienz, Selektionsmarker und Transgenvariabilität im Mittelpunkt. Zur Zeit werden zwei Kulturarten bearbeitet: Raps und Zucchini.

In einem weiteren Projekt konzentrieren wir uns auf das SPL3-Gen, dessen Überexpression in einem frühblühenden Phänotypen resultiert. Das SPL3-Gen ist Mitglied der gleichnamigen Genfamilie und kodiert für einen Transkriptionsfaktor. Das Charakteristikum der SPL Gene ist die SBP-Domäne, eine DNA-bindende Proteindomäne. SPL-Genprodukte sollen an der Regulation verschiedener pflanzlicher Entwicklungstadien mitwirken.

« Voriger Eintrag • Nächster Eintrag »

Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden.

Kommentar schreiben

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden