Alternative Pflanzenschutzmethoden bei Reben (Kupferersatz)

Der Weinbau weist den höchsten Fungizideintrag aller landwirtschaftlichen Produkti­onsformen auf. Auch der ökologische Weinbau steht aufgrund von Kupfereinträgen in der Kritik. Im Rahmen eines von der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" e.V. (AiF) in Kooperation mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderten Projekts (ProINNO II) und in Kooperation mit der Firma nanopool GmbH ist beabsichtigt, sprühfähige polymere Siliziumdioxid-Nanoschichten zur Kontrolle der wichtigen Schaderreger im Weinbau, den Falschen (Plasmopara viticola) und den Echten Mehltau (Erysiphe necator) zu entwickeln. Diese Nano-Oberflächenbeschichtung weist eine erhebliche Flexibilität auf, was in einem hohen Maße ein Mitwachsen mit der Gewebeoberfläche ermöglichen soll, und somit den Applikationsaufwand verringern kann. Mit dem Ziel reduzierter Aufwandmengen von Fungiziden soll die Wirksamkeit dieser Nanoschichten auf die Hemmung der hochspezifischen Infektionsvorgänge dieser Phytopathogene geprüft werden.


Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden.

Kommentar schreiben

Kommentare können hier nur von Mitgliedern abgegeben werden