Pflanzenviren

Plum Pox Potyvirus (PPV) ist der Erreger der Scharka-Krankheit beim Steinobst (Prunus). Seit den 60iger Jahren breitet sich diese Krankheit in deutschen Pflaumen- und Zwetschen-Anbaugebieten aus und hat sich zur bedeutendsten Viruserkrankung im Steinobst entwickelt. Dank der effizienten Blattlausübertragung des Virus sind alle bedeutenden Anbaugebiete hochgradig durchseucht. Die Krankheit führt bei den meisten Sorten zu einer starken Qualitätsminderung der Frucht sowie zu einer Reduktion des Ertrags und des Wachstum des Baumes. Wir haben die genetische Variabilität der PPV-Stämme in Deutschland untersucht und konnten zum ersten Mal PPV-M bzw. PPV-Rec Stämme in südwestdeutschen Steinobstanbaugebieten nachweisen. Diese sind virulenter als die weitverbreiteten PPV-D Stämme.

Abb. Scharka auf Aprikose

Abb. Scharka auf Pflaume

Ein Schwerpunkt im Arbeitsbereich "Obstkrankheiten" ist die Entwicklung von Unterlagen, die gegen die Apfeltriebsucht resistent sind. Eine natürliche Resistenz wurde in Malus sieboldii und seinen Abkömmlingen gefunden. Diese zeigen jedoch teilweise eine hypersensitive Reaktion gegenüber latenten Apfelviren (Apple stem grooving virus, Apple stem pitting virus, Apple chlorotic leaf spot virus). Wir haben die beteiligten Apfelvirus-Isolate molekular charakterisiert. Durch gezielte und standardisierte Inokulationsversuche im in vitro System wurde die Symptomexpression ausgewählter Isolate einzeln, in Kombination sowie mit und ohne Phytoplasmen untersucht.

Aktuelle Projekte

  • INTERREG V-Projekt InvaProtect: Nachhaltiger Pflanzenschutz gegen invasive Schaderreger im Obst- und Weinbau

    Fonds für die Entwicklung ländlicher Räume in Rheinland-Pfalz (FELR) "Entwicklung von Apfeltriebsucht-resistenten Unterlagen mit Toleranz gegen latente Apfelviren" (abgeschlossen)

Kontakte

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Seitenanfang